Information vom 20.03.2020

 

Unsere Schule bleibt gemäß der Weisung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 16.03. bis 18.04.2020 geschlossen. Diese Maßnahme erfolgt, um die Möglichkeit der gegenseitigen Ansteckung mit dem Corona-Virus möglichst zu unterbinden.

 

Per Erlass werden zwei Maßnahmen verfügt:

 

1.) Der schulische Notbetrieb ist auch in den Osterferien sicherzustellen. Die entsprechende Rundverfügung der Landesschulbehörde an alle Schulleitungen öffentlicher Schulen in Niedersachsen wird sicherstellen, dass während der Zeit der Osterferien in der Schule die Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis einschließlich 8 in bekanntem Umfang aufrechterhalten wird.

 

2.) Bei der Notbetreuung wird nachgesteuert. Ab sofort sollen Kinder auch dann in die Notbetreuung aufgenommen werden, wenn lediglich eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter zu den zentralen Berufsgruppen gehört. Bisher lag der Rahmen bei beiden Elternteilen. Im Verlauf dieser ersten Notbetreuungswoche wurde deutlich, dass insbesondere Personen aus dem Gesundheitsbereich in stärkerem Maß in ihren beruflichen Tätigkeitsbereichen benötigt werden. Mit der neuen Regelung werden die Spielräume vor Ort gestärkt, anlassbezogen und bedarfsgerecht zu reagieren.

 

Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind.  

Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:  

Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,  

Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,  

Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche. 

Ausgenommen von dieser Verfügung ist auch die Betreuung in besonderen Härtefällen (etwa drohende Kündigung oder Verdienstausfall).“

 

Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung teilte uns soeben ergänzend mit: 

„Unter Punkte 1 heißt es mit Bezug auf die Pflicht, Notgruppen einzurichten: „Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischer Infrastruktur tätig sind.“ 

Hierzu gehören – obgleich diese Gruppe in der dann folgenden exemplarischen Aufzählung nicht genannt worden ist – auch Personen, die in stationären, erlaubnispflichtigen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe tätig sind.

 

 

Alle Ausflüge und Fahrten der Klassen sind bis zum Schuljahresende abzusagen.

Herzlich willkommen!

            Im Flur werdet ihr bei uns nicht nur auf Deutsch begrüßt,

                                                   sondern in vielen anderen Sprachen.

                                 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Auf der Wunderburg