Aktuelles

Briefe und Formulare vom Niedersächsischen Kultusministerium

Plakat_Richtig_Lueften[1].pdf
PDF-Dokument [559.5 KB]

LernRäume“ auch in den Herbstferien / Kirchen und andere Partner setzen Initiative fort

 

Die "LernRäume" sind besondere Lern- und Freizeitangebote für Kinder in Niedersachsen. Nach einem erfolgreichen Aufschlag im Sommer wird die Initiative in den Herbstferien (in verringerter Größe) fortgesetzt. Die "LernRäume" sind ein freiwilliges, außerschulisches Bildungs- und Freizeitangebot für Schülerinnen und Schüler. Organisiert werden sie zum einen von evangelischen sowie katholischen Gemeinden und Wohlfahrtsverbänden, zum anderen von diversen außerschulischen Partnern und anerkannten Lernstandorten.

Rückblick

„Kirche schafft Lernraum“ richtet sich insbesondere an Grundschülerinnen und Grundschüler, ergänzt durch Selbstlernangebote für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen. Das Kultusministerium unterstützt die kirchlichen LernRäume mit 1 Mio. Euro. Die Kirchen hatten bereits im Sommer erklärt, dass sie ihre Projekte über die Sommerferien hinaus bis in den Herbst hinein fortführen werden.

Auf Initiative des Kultusministeriums wurde das Projekt der Kirchen – ebenfalls noch vor den Sommerferien - erweitert. Als zusätzliche Partner konnten die anerkannten außerschulischen Lernstandorte in einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), die Waldpädagogikzentren und Schullandheime sowie Einrichtungen der Erwachsenenbildung wie Volkshochschulen, Heimvolkshochschulen und der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen gewonnen werden. Für diese weiteren Projekte stellte das Kultusministerium zusätzlich 2,5 Millionen Euro bereit.

So konnten während der Sommerferien über 6500 Kindern und Jugendlichen während der Sommerferien landesweit Angebote in mehr als 600 LernRäumen nutzen: unter anderem in Kirchengemeinden, Schulbauernhöfen, Jugendherbergen und ähnlichen Einrichtungen. Diese reichten von Abenteuer-Touren durch den Wald bis zum Trickfilmstudio im Phaeno – fast immer gepaart mit schulischen Übungs- und Lerneinheiten. Die Rückmeldungen zu den Angeboten waren dabei durchweg positiv.

Jetzt geht es auch über die Herbstferien weiter.

 

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule_in_corona_zeiten_szenarien_und_aktuelle_hinweise_zum_1_schulhalbjahr_2020_21/lernraume_in_den_ferien/ausbau-der-lernraume-zusatzliche-angebote-in-den-sommerferien-durch-etablierte-partner-kultusministerium-stellt-3-5-millionen-euro-zusatzlich-bereit-190258.html

 

Brief_Grundschler_27.8.20.pdf
PDF-Dokument [110.2 KB]
INFO_zu_Schnupfen_fr_Eltern.pdf
PDF-Dokument [284.4 KB]

25.08.2020

 

Bis zum 11. September 2020 werden Ihre Kinder nach dem Klassenlehrerinnen-Prinzip unterrichtet, um die Quarantänezeit von Reiserückkehrern aus Coronavirus-Risikogebieten zu überbrücken und um in dieser Zeit möglichst wenige Kontakte außerhalb der festen Lerngruppe zu haben. Ab Montag, 14.09.2020, gilt dann der reguläre Stundenplan.

 

24.08.2020

 

Schulstart

Wie im Rahmen-Hygieneplan vom 05.08.2020 (siehe unten) von der Landesregierung festgelegt, wird die Schule nach den Ferien mit Szenario A, dem "eingeschränkten Regelbetrieb" starten.

Alle Kinder gehen wieder jeden Tag zur Schule! Nur in besonderen Ausnahmen kann eine Befreiung von der Schulpflicht bei Vorliegen eines ärztlichen Attestes und möglichst nach einem persönlichen Gespräch mit der Schulleitung  ausgesprochen werden. 

Das Abstandsgebot wird unter den Schülerinnen und Schülern eines Klassenverbandes aufgehoben zugunsten eines Kohorten-Prinzips. Unter einer Kohorte wird eine festgelegte Gruppe verstanden, die in ihrer Personenzusammensetzung möglichst unverändert bleibt. 

Beim Betreten des Schulbegäudes gilt die Maskenpflicht. Die Maskenpflicht endet mit dem Einnehmen des Sitzplatzes. Wir werden mit den Kindern besprechen, wo die Maskenpflicht notwendig ist.  Bitte geben Sie Ihrem Kind daher täglich eine Maske mit in die Schule. 

Verzichten müssen wir weiterhin auf Klassenfeste, Schulveranstaltungen oder Fördergruppen (wegen der Mischung von Lerngruppen) und Singen in den Klassen.

Eltern dürfen weiterhin gemäß den Vorgaben des Kultusministeriums das Schulgebäude nicht betreten. Eine Ausnahme bilden die Teilnahme an Gremiensitzungen und notwendige Besuche des Sekretariats, dort wird Ihr Kontakt schriftlich für zwei Wochen festgehalten, um ggf. Infektionsketten nachverfolgen zu können. 

Im Krankheitsfall (Fieber und ein ausgeprägtes Krankheitsgefühl) darf kein Kind in die Schule geschickt werden. Erst nach 48 Stunden Symptomfreiheit kann die Schule wieder besucht werden, wenn kein wissentlicher Kontakt zu einer bestätigten Covid-19 Erkrankung bekannt ist. Jedoch dürfen die Kinder mit einem Schnupfen oder einer offensichtlich banalen Infektion ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens die Schule besuchen. 

 

Unsere Klassen werden weiterhin zu unterschiedlichen Zeiten und durch verschiedene Eingänge unsere Schule betreten (weitgehend gleich geblieben wie vor den Sommerferien):

  • Klasse 4a: Eingang 3/ Straßenseite, Vorgarten um 7.50 Uhr
  • Klasse 4b: Eingang 4/ Straßenseite, Verwaltungstrakt um 7.50 Uhr
  • Klasse 3a: Eingang 1/ Schulhof um 7.55 Uhr
  • Klasse 3b: Eingang 2/ Schulhof um 7.55 Uhr
  • Klasse 2a: Eingang 4/ Straßenseite/ Verwaltungstrakt um 8.00 Uhr
  • Klasse 2b: Eingang 3/ Straßenseite/ Vorgarten um 8.00 Uhr
  • Klasse 1a: Eingang1/ Schulhof um 7.45 Uhr
  • Klasse 1b: Eingang 2/ Schulhof um 7.45 Uhr

​Die Pausenzeiten werden wir mit Ihren Kindern in den Klassen besprechen. 

 

 

10.08.2020

 

Nach den Sommerferien soll das Schuljahr 2020/21 weitestgehend normal starten mit ein paar Sonderregelungen, wenn die Infektionslage durch Corona es zulässt. 

Das Kultusministerium hat dazu Regeln und Alternativszenarien formuliert:

 

 

13.07.2020

 

"LernRäume" in den Sommerferien

 Das Projekt „LernRäume“ für die Sommerferien wird ausgebaut: Mit neuen Partnern und zusätzlichen Mitteln ausgestattet können vor Ort weitere Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche vom Kultusministerium angeboten werden.  

 

08.07.2020

 

Heute stand in der Zeitung, dass das Niedersächsische Kultusministerium für die Zeit nach den Ferien drei Szenarien in den Schulen für denkbar hält:

Das Szenario A stellt einen Regelbetrieb mit einigen Einschränkungen bzw. einzuhaltenden Regeln dar. Es soll als Grundlange für die Planungen der Schulen dienen. Das Schuljahr 2020/2021 soll also weitesgehend normal starten.

Sollten sich die Infektionszahlen landesweit oder regional negativ entwickeln, kommt entweder Szenario B zum Tragen: Schule im Wechselmodell oder

Szenario C eine Quarantäne und Shutdown.

Im Zwei-Wochen-Rhythmus - auch in den Sommerferien- soll geprüft werden, welches der drei Szenarien A, B und C verantwortbar umzusetzen ist.

13.05.2020

 

Pausenzeiten für die Woche vom 18.05.-20.-05. für Klassen 3 und4;

Pausenzeiten ab dem 03.06./ 15.06. für alle anwesenden Klassen

Corona Pausenzeiten.doc
Microsoft Word-Dokument [29.0 KB]
Corona Pausenzeiten.pdf
PDF-Dokument [103.8 KB]

 

08.05.2020

Zeitstruktur und Eingänge/Ausgänge

Anfangszeiten.doc
Microsoft Word-Dokument [220.5 KB]
Anfangszeiten.pdf
PDF-Dokument [483.0 KB]

 

Elternschreiben vom 29.04.2020

-Verhaltensregeln-

elternschreiben-corona.pdf
PDF-Dokument [324.6 KB]
elternschreiben-corona.doc
Microsoft Word-Dokument [221.5 KB]

 

Mehrsprachige Informationen zu Corona

Die Stadt Oldenburg hat den Schulen mehrsprachichte Informationen zu Corona zur weiteren Verfügung gestellt. Bei Bedarf fragen Sie bitte im Sekretariat oder bei Frau Meyer nach.

Folgende Sprachen stehen zur Verfügung:

  • Arabisch
  • Chinesisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Kurdisch
  • Paschto
  • Polnisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Spanisch
  • Türkisch

 

Neuigkeiten vom 27.04.2020

In diesem Anschreiben wird für Eltern und Kinder alles Wichtige zum Unterrichtsstart zunächst der 4. Klassen und dann auch der 3. Klassen zusammengefasst.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

bitte nehmen Sie folgenden Text zur Kenntnis und besprechen ihn mit Ihrem Kind:

 

 

Liebe Kinder,

 

ich hoffe, dass es euch und euren Familien gut geht!

 

Wenn der Zeitpunkt für eure Klasse gekommen ist, zu dem ihr wieder zur Schule geht, dann startet der Unterricht mit jeweils der Hälfte der Klasse, sodass ihr an jedem 2. Tag zur Schule kommt. Die Einteilung der Gruppen und der Daten erfahrt ihr in einer Extra-Mail.

 

Es wird dann ganz wichtig sein, dass ihr bitte morgens folgende Regeln bis zum Unterrichtsbeginn einhaltet:

 

  1. Geht einzeln auf den Schulhof bis vor „eure“ Eingangstür.
  2. Auf dem Boden seht ihr Punkte mit einem Abstand von zwei Metern. Bitte stellt euch einzeln auf einen der Punkte.
  3. Wartet dort, bis eure Lehrerin kommt.
  4. Von ihr bekommt ihr das Zeichen, wieder einzeln in euren Klassenraum zu gehen.
  5. Auf eurem Tisch steht ein Namensschild. Geht bitte direkt dorthin, zieht eure Jacke aus und hängt sie über euren Stuhl.

 

Alle weiteren Regeln, die wir alle einhalten müssen, um gesund zu bleiben, bespricht eure Lehrerin dann mit euch.

 

Wer möchte, kann einen Mundschutz tragen. Für die Pausen empfehlen wir das Tragen eines Mundschutzes (bitte eine leere Brotdose mitbringen für den benutzten Mundschutz).

 

Bitte bringt an euren Schultagen immer die Bücher, Hefte und Mappen für die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch mit.

 

Schaut auch bitte regelmäßig auf unsere Homepage (www.Auf-der-Wunderburg.de).

 

Passt auf euch auf und bleibt gesund!

 

Viele Grüße

 

 

Claudia Meyer

Rektorin

 

Ihr wisst, dass Schule in Corona-Zeiten auch bedeutet, dass ihr nicht zu früh an der Schule sein sollt (zwischen 7.40 Uhr und 7.45 Uhr) und auch nach Schulschluss direkt wieder nach Hause gehen müsst (12.45 Uhr) und nicht mehr auf dem Schulhof bleiben dürft.

Ihr lasst übrigens eure Straßenschuhe an. 

 

 

Offizielle Schreiben

041_Gesprche_Notbetreuung_AG_KSV.pdf
PDF-Dokument [258.3 KB]
2020-03-27 StarterKit_Eltern.pdf
PDF-Dokument [215.8 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Auf der Wunderburg