Förderung und Forderung der Schülerinnen und Schüler

Folgende Möglichkeiten zur Förderung und Forderung der Schülerinnen und Schüler werden an unserer Schule genutzt:

 

a) Binnendifferenzierung

b) Differenzierte Hausaufgaben

c) Förder- und Forderunterricht in der Kleingruppe auf der Basis von Lernstands-

    erhebungen

d) Maßnahmen zur Förderung der Lesekompetenz: Lesetraining mit Elternhilfe

e) MENTOR Oldenburg – Die Leselernhelfer e. V.

f) Schulträgerlizenz für „Antolin“-Computerprogramm

 

Zu a) Binnendifferenzierung findet in vielen Unterrichtsstunden je nach Fach und Unterrichtsinhalt statt. In jedem Klassenraum stehen Arbeitsmaterialien zur Verfügung, mit denen Schüler individuell arbeiten können. Die in der Schule vorhandenen Materialien werden regelmäßig gesichtet und am Schuljahresanfang neu verteilt. Zuständig ist die jeweilige Klassenlehrerin.

 

Zu b) Differenzierte Hausaufgaben können in Absprache mit den Eltern und Schülern erteilt werden. Auch Wochenhausaufgaben sind möglich.

 

Zu c) Insbesondere im Anfangsunterricht haben Lernstandserhebungen einen wichtigen diagnostischen Wert. Sie dienen als Grundlage für die Aufstellung von individuellen Förder- oder Forderplänen, um einerseits Wissenslücken frühzeitig auszugleichen und andererseits Begabungen durch herausfordernde Aufgabenstellungen zu fördern.

 

Zu d) In den 1. und 2. Klassen bearbeiten Lese-Eltern in Kleingruppen vom Fachlehrer vorbereitete Leseaufgaben.

 

Zu e) Freiwillige ehrenamtlich tätige Leselernhelferinnen und Leselernhelfer des Vereins MENTOR fördern zudem in Einzelunterricht die Lese- und Sprachkompetenz von bedürftigen Kindern, insbesondere von Kindern mit Migrationshintergrund.

 

Zu f) Die Kinder wählen in dem Programm „Antolin“ ihre Buch-Favoriten aus. Nach dem Lesen loggen sie sich unter www.antolin.de mit einem persönlichen Kennwort ein und beantworten online Fragen zum Buchinhalt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Auf der Wunderburg